Hintergrundbild
 


Osterfeuer

Osterfeuer, ebenfalls ein feststehender Termin in unserem Landjugendkalender.
Ähnlich wie beim Einsammeln der Weihnachtsbäume, fährt die „Landjugend“ mit Traktoren und Anhängern durch die Straßen unserer Stadt. Ziel hierbei ist es, den Bürgerinnen und Bürgern bei der Entsorgung ihrer, im Laufe des Frühjahres angefallenen Grünabfällen, wie Äste oder Sträucher und Bäume behilflich zu sein. Gerne nutzen die Bewohner unserer Stadt dieses Angebot und honorieren die Dienstleistung mit kleinen Spenden. Bald schon türmt sich auf der „Lenne“ ein weithin sichtbarer Berg aus Grünzeug. Um eine stattliche Größe für das Feuer zu bekommen, beginnen wir mit dem Einsammeln ca. 4 bis 6 Wochen vor Ostersamstag. An diesem Tag ist es dann soweit. Bei Einbruch der Dunkelheit wird das Feuer unter den Augen zahlreicher Gäste aus Nah und Fern entzündet. Im Schein des Feuers wärmen sich bald die Gesichter der Besucher. Damit auch der Magen etwas zu tun bekommt, werden von uns in einer provisorisch hergerichteten Zeltkantine Getränke und heiße Würstchen gereicht. Jeder weiß aus eigener Erfahrung, wie magisch ein Feuer auf uns Menschen wirkt; Geselligkeit und Harmonie bestimmen den Abend.

Wenn die letzten Funken aufgestiegen sind und das Feuer niedergebrannt ist, glauben und hoffen nicht nur wir Wittgensteiner, dass die kalte und dunkle Jahreszeit vorbei ist.